E-Commerce-Zusatzqualifikation

für Auszubildende, Ausbildungsabsolvent:innen und Quereinsteiger:innen im Einzelhandel

Das Zusammenspiel zwischen E-Commerce und stationärem Einzelhandel verstehen, um Kund:innen umfassender beraten zu können.

Durch die Corona-Pandemie hat sich der Einzelhandel in Deutschland stark verändert. Die Kaufströme der Kund:innen wandern zunehmend in den Online-Handel ab. Stationäre Einzelhandelsunternehmen sind daher immer stärker gefordert, ihre Online-Aktivitäten auszubauen. Aber welchen Einfluss haben die Online-Aktivitäten eines Einzelhandelsunternehmens auf den stationären Einzelhandel? 

In unserem kostenfreien Live-Online-Seminar zeigen wir den Teilnehmenden, wie Unternehmen im E-Commerce funktionieren. 

Sie lernen z. B. wie die Website oder der Online-Shop des Unternehmens das Kundenverhalten generell und speziell auch am Point of Sale beeinflussen. Wenn Mitarbeitende im Verkauf das Zusammenwirken von Online-Maßnahmen und dem stationären Einzelhandel verstehen, können sie auch zukünftig erfolgreich tätig sein und optimal auf Kundenwünsche eingehen. Unser zertifiziertes Training vermittelt auf die Zielgruppe abgestimmtes, praktisches Fachwissen zu den Instrumenten und Strategien im Online-Marketing und Onlinehandel. Themen wie z. B. Suchmaschinenoptimierung, Google Ads, Website, Webanalyse, Social-Media-Marketing, Online-Shop-Erstellung und dessen Optimierung werden anhand konkreter Beispiele bearbeitet. Ein Abschlussprojekt rundet die Qualifizierung ab. Durch das workshopartige Vorgehen in kleinen Gruppen können alle Teilnehmenden beim individuellen Wissensstand abgeholt und dabei unterstützt werden, passende Lösungen für das eigene Unternehmen oder den eigenen Aufgabenbereich zu erarbeiten. Für alle Teilnehmer:innen werden Übungswebsites und Test-Online-Shops zur Verfügung gestellt, so dass am realen Objekt gelernt werden kann.

Dieses Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie

Logo Europäische Union
Logo Europäische Union
Bayerisches Staatsministerium
Bayerisches Staatsministerium

Für wen ist das Seminar interessant?

Auszubildende/Absolvent:innen
im Einzelhandel

Sie bilden in Ihrem Unternehmen Verkäufer:innen oder Kaufleute im Einzelhandel aus und möchten, dass diese verstehen, wie sich das Verhalten der Kund:innen im Online-Shop auf den stationären Verkauf auswirkt

Ihre Azubis/Ausbildungs­absolvent:innen sollen die Online-Aktivitäten Ihres Unternehmens noch besser verstehen und sich somit zukunftsfähig aufstellen?

Dann melden Sie Ihre Verkäufer:innen und Azubis/Absolvent:innen bei unserem Seminar an!

Quereinsteiger:innen
im Einzelhandel

Sie beschäftigen branchenfremde Quereinsteiger:innen im Verkauf und möchten, dass diese die Zusammenhänge zwischen stationärem Handel und E-Commerce besser verstehen?

Sie möchten, dass diese Mitarbeitenden noch besser auf Kundenwünsche eingehen können, weil sie alle Online-Tools und deren Auswirkungen auf den Verkauf kennen?

Dann sollten Sie Ihre Mitarbeitenden zu unserem Seminar anmelden!

Fakten

  • Seminarformen
    tagsüber/abends (live online)
  • Seminardauer
    7 Trainingstage, verteilt auf unterschiedliche Zeiträume (siehe Termine)
  • Starttermine
    laufend (mehrere Seminargruppen/begrenzte Teilnehmerzahl)
  • Abschluss
    E-Commerce-Zusatzqualifikation (Zertifikat der Akademie Handel)
  • Seminargebühren
    kostenfrei

(Dieses Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert.)

Welche Seminarinhalte werden vermittelt?

0. ESF-Förderung

  • Voraussetzungen
  • Ziele

1. Herausforderungen und Chancen für den Handel 4.0

1.1. Entwicklungen und Strategien im Online-Handel kennen

  • Entwicklung des Online-Handels: Zahlen, Daten und Fakten
  • Strategien im Online-Handel kennen
  • Trends im Einzelhandel kennen

1.2. Zielgruppen – Wer sind meine Kund:innen?

  • Analyse der eigenen Zielgruppen
  • Personas als Grundlage für Zielgruppendefinition
  • Zielgruppen Millennials, Generation Alpha und Beta: Was der Handel über diese Zielgruppen heute schon weiß und in Zukunft noch lernen muss.

2. Die Website – Online-Marketing und die Nutzung von Daten

2.1. Planen von Online-Marketing-Maßnahmen in der Praxis

2.1.1. Suchmaschinenoptimierung (SEO)

  • mit Google den digitalen Markt verstehen
  • Wie man im Netz besser gefunden wird und damit mehr Verkäufe und Anfragen von Kund:innen generiert.

2.1.2. Suchmaschinenwerbung (Google Ads)

  • mit den passenden Suchbegriffen (Keywords) zu dauerhaftem Unternehmenserfolg
  • mit Google Ads nur die „richtige“ Kundschaft ansprechen
  • Was ist Google Shopping und wie beeinflusst es den stationären Handel?

2.1.3. Social-Media-Marketing (Facebook, Instagram, Youtube etc.)

  • die richtigen Marketingkanäle: Was macht für welche Unternehmensziele Sinn?
  • Social Media zur Gewinnung und Pflege von Kund:innen nutzen
  • erfolgreiche Social-Media-Strategien entwickeln und umsetzen

2.2. Web-Analyse: Auswertungen, Besucherverhalten und Potentiale erkennen

  • Grundlagen der Web-Analyse für Websites und Online-Shops
  • korrektes Lesen und Interpretieren von Web-Analyse-Daten
  • Optimierungspotenziale erkennbar machen

3. Praxisprojekt Online-Shop

3.1. Online-Shops aufbauen
3.1.1. Wichtige Schritte vor dem Start mit dem eigenen Online-Shop
3.1.2. Aufbau eines eigenen Online-Shops

  • Wie funktioniert ein Online-Shop in der Praxis?
  • Welche Funktionen sind wichtig für moderne Shops?
  • Welche Wünsche und Anforderungen hat die Kundschaft an erfolgreiche Online-Shop-Systeme?
  • Wie lassen sich Online-Shop und der stationäre Handel gewinnbringend miteinander verknüpfen?
  • Wie animiert man Kund:innen zum Kaufen im Online-Shop und am Point of Sale?
  • die besten Online-Marketing-Maßnahmen für Online-Shops

3.2. Online-Shops optimieren

  • Conversion-Optimierung – pro Kund:in einfach mehr verkaufen!
  • Bewertungen und Kundenrezensionen - Was die Meinung anderer mit uns macht und wie wir damit unseren Verkaufserfolg stärken.
  • Content-Optimierung: Welche Aufgabe möchte Ihr:e Nutzer:in bei Ihnen lösen?
  • Erfolgsfaktor Kundenbindung: Wie bringe ich Kund:innen dazu, erneut bei meinem Unternehmen einzukaufen?

4. Abschlussprojekt

Präsentation erarbeiten und vorstellen

Wie ist das Seminar aufgebaut?

Die E-Commerce-Zusatzqualifikation findet an 7 Trainingstagen über einen Zeitraum von ca. 8 Wochen statt. Die Trainingstage sind in der Regel in Einheiten wie z. B. ein Tag pro Woche oder zwei halbe Tage pro Woche zusammengefasst. Der zeitliche Ablauf kann auch flexibel an die zeitlichen Herausforderungen der Unternehmen und Azubis angepasst werden. Zwischen den Trainingstagen sind so Umsetzungsphasen in die Praxis möglich. Den genauen Seminaraufbau entnehmen Sie bitte der jeweiligen Terminplanung (siehe Termine). Das Seminar findet live online im virtuellen Klassenzimmer statt.

Welche technische Ausstattung benötigen Sie?

Um an unserer E-Commerce-Zusatzqualifikation teilnehmen zu können, benötigen Sie folgende technische Ausstattung:

  • Laptop, Rechner oder Tablet
  • integrierter Lautsprecher/Mikrofon oder externes Headset
  • stabile Internetverbindung (besonders bei der Nutzung privater Geräte über WLAN)
  • Webcam
Judith Bolsinger
Akademieleiterin Mittelfranken

Sie haben noch Fragen oder möchten Ihre Azubis/Mitarbeitenden anmelden?

Dann lassen Sie uns eine Nachricht zukommen. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen.

Ihre Kontaktdaten
Ihre Nachricht an uns

Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben, alle weiteren Felder sind freiwillige Angaben. Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von uns zur Beantwortung Ihrer jeweiligen Anfrage verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Datenschutzinformationen.

Daten­schutz­ein­stel­lun­gen

Diese Webseite nutzt externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden teils auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen. Technisch notwendige Cookies sind immer aktiv.
Eine Übersicht zu den Cookies, Analysewerkzeugen und externen Medien finden Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Welche optionalen Cookies bzw. Erweiterungen möchten Sie erlauben?